wie wird man bettwanzen los

Bettwanzen loswerden. Hier die besten Tipps klar und übersichtlich.
Bettwanzen sind kleine Blutsauger, die nicht zuletzt in unseren Betten auf uns lauern. Ein Bettwanzen Befall ist ein ernsthaftes Problem, wobei das Krankheitsrisiko, das Bettwanzen für den Menschen darstellen, relativ geringfügig ist.

Wie kann man Bettwanzen loswerden?

bettwanzen bekämpfen

Meistens reagieren betroffene Menschen mit leichten Hautirritationen. Das bedeutet jedoch nicht, dass ein Befall auf die leichte Schulter genommen werden sollte, zumal man sicherstellen sollte, dass die Verursacher der Stiche und Hautirritationen auch wirklich Bettwanzen und nicht eventuell Flöhe oder andere Schädlinge sind. Hier lohnt ein Blick auf die Unterschiede zwischen Flöhen und Bettwanzen.

Bettwanzen, Zecken oder Flöhe?

Zecken gehören zu den Spinnentieren, während Bettwanzen wie die Flöhe zu den Insekten gehören. Bettwanzen dürften die harmlosesten Plagegeister dieser drei sein, dies nicht zuletzt, weil sie eher keine Krankheiten übertragen. Flöhe und Zecken wiederum sind für eine ganze Reihe von Krankheiten verantwortlich.

Bettwanzen erkennen

Zumeist beginnt die Suche nach dem Schuldigen für die Stiche bei den bemerkten Stichen. Was häufig zunächst ein Mückenstich zu sein scheint, stellt sich vielleicht nach einer Weile als Bettwanze heraus, wenn weitere Stiche auftauchen. Meisten werden wir im Schlaf von Bettwanzen erwischt bzw. gebissen. Meistens findet man gleich mehrere Bisse unweit voneinander entfernt.

Wo findet man die kleinen Biester?

  • Matratzen, Sprungfedern und Bettzeug
  • In Vorhängen und hinter sich ablösenden Tapeten
  • Unter Teppich
  • Risse in Möbeln und in Hartholzböden
  • Stapel von Kleidung
  • Suchen Sie mit Ihrer Taschenlampe und Ihrer Kreditkarte in den Spalten nach Bettwanzen.

Wie sieht ein Bettwanzen Biss aus?

Die Wanzenstrasse ist durchaus ein gutes Merkmal für Bettwanzenbefall. Das bedeutet, dass mehrere Stiche eine Reihe auf der Haut bilden. Oft gehen die Bisse mit Juckreiz einher, wobei jeder unterschiedlich auf Bettwanzenbisse reagiert. Bei manchen Betroffenen gehen die Bisse mit weiteren Hautirritationen einher.

Wie kommt es zum Befall?

Bettwanzen wandern wenig umher, sondern vertrauen bei ihren Reisen vielmehr auf unser Gepäck und unsere Mobilität. Schnell hat man aus dem Urlaub ein paar unschöne Souvenirs in Form von Bettwanzen nach Hause gebracht. Bettwanzen setzen sich an Bettzeug, Kisten, Kleidung und Möbeln fest.


Um die Paarungs- und Eiproduktionszyklen fortzusetzen, müssen Männchen und Weibchen einmal alle zwei Wochen Nahrung zu sich nehmen. Die Nahrung der Bettwanzen ist Blut und bei ausreichend vorhandener Nahrung ist ein Bettwanzen Weibchen in der Lage bis zu 1-3 Eier täglich zu legen. Leider sind Bettwanzen recht zäh, so dass sie auch lange ohne Nahrung ausharren können.


Wie sehen Bettwanzen aus?

Bettwanzen sind sehr wohl sichtbar und in etwa so groß wie der Kern eines Apfels. Sie sind braun und verfügen über eine ovale Statur. Haben sie frisch gefressen blähen sie sich auf. Bettwanzen sieht man relativ selten, da sie tagsüber eher im Versteck leben und erst bei Nacht auf die Suche nach Nahrung gehen.


Bettwanzen bekämpfen

Wenn Sie diese Schädlinge in Bewegung sehen, fangen Sie sie mit Klebeband ein. Wischen Sie den Bereich mit Seifenwasser ab, um tote Bettwanzen, Kot, Eier und abgestorbene Häute zu entfernen. Ziehen Sie auch in Betracht, den Bereich für eine noch tiefere Reinigung abzusaugen.

Je ordentlicher die Wohnung, desto besser!

Wenn Sie einen oder mehrere Räume mit beträchtlichem Durcheinander oder verstreuten Gegenständen haben, bieten Sie Bettwanzen einen Unterschlupf. Die einfache Maßnahme zur Reduzierung von Unordnung entzieht diesen Schädlingen Brutstätten. Wenn Sie jedoch Bettwanzen, schwarze oder braune Flecken, die auf Kot hindeuten, oder Stiche sehen können, haben Sie es wahrscheinlich mit einem Befall zu tun.

Die Reinigung

Ihre DIY -Taktik wird eine wichtige Rolle bei der Vertreibung von Schädlingen wie Bettwanzen, spielen. Profis schlagen folgende Schritte vor, um Räume zu reinigen, Bettwanzenbehausungen auszulöschen und die Ausbreitung der Plagegeister und Blutsauger zu verhindern:

  • Räumen Sie auf und entrümpeln Sie
  • Kaufen Sie eine Matratzenhülle zum Schutz Ihrer Matratze und Ihres Bettes.
  • Saugen Sie mehrmals pro Woche, um die Bettwanzen abzuwehren
  • Waschen und trocknen Sie Ihre Kleidung und Textilien bei mindestens 120 Grad, um Bettwanzen wirklich zu töten.
  • Versiegeln sie Spalten und Risse in Wänden

Wann sollte man einen Kammerjäger rufen?

Mit Hartnäckigkeit, Disziplin und Ordnung, lassen sich Bettwanzen recht gut bekämpfen. Erst wenn man die eigenen Möglichkeiten ausgeschöpft hat, macht ein Kammerjäger Sinn. In unserer hierfür vorgesehenen Rubrik werden Sie sicherlich den passenden Experten finden, der dabei hilft, die Bettwanzen zu bekämpfen.

Bewerte doch gerne diesen Beitrag!
[Total: 1 Average: 5]
Wie man Bettwanzen loswerden kann!