spatzen vertreiben
spatzen vertreiben
Gesellige kleine Spatzen, die manchmal auch zum Problem werden.

Wieso will man süße Spatzen vertreiben, werden sich nun viele denken. Tatsächlich aber können Spatzen in großer Zahl auch zum Problem werden, weshalb nicht wenige nach Möglichkeiten zur Spatzenawehr im Internet suchen. Dieser Artikel bietet gute Empfehlungen, wie man Spatzen abschrecken kann.

Spatzen vertreiben – Unsere Tipps

Wir erklären die Hauptprobleme, die durch Spatzen verursacht werden und haben dabei die Tipps und Tricks rund um die Spatzenabwehr in Bauernhöfen und landwirtschaftlichen Kulturen, Gärten und Häusern, aber auch im Restaurant oder im Supermarkt.

Der Sperling im Porträt

Spatzen sind häufig vorkommende Vögel, die sich gerne in Menschennähe aufhalten. Man sieht Spatzen das ganze Jahr über in unseren Städten.
Spatzen sind ob ihrer Größe in der Lage nahezu überall zu nisten. So können die Haussperlinge auch in den kleinsten Löchern nisten. Dies macht Spatzen zu wahren Überlebenskünstlern, die sich bestens anpassen können.

Spatzen sind Allesfresser und ernähren sich von Saatgut, Viehfutter, Getreide, Larven und kleinen Insekten. Abfälle und Reste können schnell ein Festmahl für Spatzen werden.

Übrigens: So süß Spatzen auch aussehen mögen – Spatzen sind tatsächlich sehr aggressiv anderen Vogelarten gegenüber und greifen Nester und Eier anderer Vögel durchaus an.


In der Regel bauen Spatzen ihre Nester im Frühjahr und legen ihre Eier (Meistens bis zu 5 Eier) von April bis August.
Spatzen brüten ca. 2 Wochen lang und bereits nach ca. 2 Wochen sind die kleinen Spatzen flugfähig.


Spatzen können bis zu 15 Jahre alt werden und leben in während ihres Lebens in Schwärmen. Spatzen sind sehr gesellig und kommunikativ.

Das Problem mit en Sperlingen

Warum wird man Spatzen vertreiben wollen? Hier die Erklärung:

  • Das wohl massivste Problem sind die Ausscheidungen der Spatzen, denn diese verschmutzen das Gebiet, auf dem sie sitzen. Abseits der damit verbundenen Schäden an Gebäuden, bringt der Schmutz bzw. der Spatzenkot auch gesundheitliche Risiken mit.

  • Die Sperlinge fressen in landwirtschaftlichen Betrieben dem Nutzvieh nur zu gerne das Futter weg und während sie sich über das Futter hermachen, sind sie eben auch eine gesundheitliche Gefahr für Kühe, Schweine, Hühner und anderer Tiere. Die Spatzen fressen allerdings auch Samen und picken Obstbäume, Erdbeeren usw. auf.

  • Manchmal verwenden Spatzen Isoliermaterial von Gebäuden, um ihre Nester zu bauen. Dies ist für Hausbesitzer natürlich ein Problem.
  • Spatzen beschädigen die Struktur von Häusern und anderen Gebäuden, indem sie ihre Nester selbst in kleinsten Rissen, unter Fliesen usw. bauen.

Spatzen verscheuchen. Die Mittel um Spatzen zu verscheuchen!

An dieser Stelle sei auch nochmals erwähnt, dass es uns nicht darum geht, Spatzen Schaden zuzufügen, was niemals geschehene darf. Vielmehr soll dieser Beitrag dabei helfen, dass die Spatzen andere Orte aufsuchen.

In unserem Bericht rund um das Thema Vögel Vertreiben (-> Vögel vertreiben) sind wir bereits auf die Möglichkeiten der Vogelabwehr (Spatzenabwehr, Fischreiherabwehr, Taubenabwehr, Schwalbenabwehr) eingegangen. Hier nochmals speziell die Abwehrmittel gegen Spatzen:

Vogelscheuche
Die Eule ist ein natürliches Raubtier der Sperlinge. Es ist sehr effektiv, eine Vogelscheuche in den Baum zu setzen, wo die Spatzen ihre Nester haben, und sie für sie gut sichtbar zu positionieren. Die Jagdstellung der Vogelscheuche macht die Vogelscheuche zusammen mit der realistischen Bewegung ihrer Flügel zu einer wirksamen Lösung für den Kampf gegen Spatzen.

Die gute alte Vogelscheuche in neuem Gewand

Das Prinzip der Vogelscheuche funktioniert noch immer, nur eben anders. So wählt man um die Spatzen zu verscheuchen gerne einen Drachen. Dieser simuliert zum Beispiel einen Falken, also einen natürlichen Feind der Spatzen. Wer beim Spatzen Verscheuchen auf eine solche Vogelscheuche setzen möchte, sollte die Position des Drachens ab und an verändern.

Spatzen verscheuchen mit Vogelattrappen

Die Alternative zum Drachen ist die Vogelattrappe. Auch hier setzt man auf die typischen Feinde der Spatzen. So gibt es Attrappen in unterschiedlichen Varianten. Sie können eine Eule darstellen, einen Falken oder auch einen Sperber oder Krähe. Spatzen werden sich nicht in Nähe ihrer Feinde aufhalten wollen. Viel wichtiger ist aber, dass sie dort auch nicht nisten wollen werden.

Es ist sehr effektiv, eine solche Vogelscheuche in den Baum zu setzen, wo die Spatzen auch gerne ihre Nester bauen, und sie für sie gut sichtbar zu positionieren. Manche Vogelattrappen punkten mit realistischer Bewegung der Flügel und sind so besonders gut im Kampf gegen Spatzen.

Spatzenabwehr mit Ultraschall

Auch Ultraschallgeräte haben sich als Vogelschreck etabliert. Schall- und Ultraschall-Abschreckung funktioniert gegen Tauben, Möwen, Spatzen, Drosseln, Stare, Schwalben, Krähen, Amseln, Enten, Kormorane, Fledermäuse und andere Tiere, die zum Problem werden.

Bewerte doch gerne diesen Beitrag!
[Total: 1 Average: 5]
Spatzen vertreiben. So klappt es mit der Spatzenabwehr!