Fliegen vertreiben

Fliegen vertreiben. Alle Tipps und Tricks wie Sie schneller Fliegen vertreiben: Fall Sie auf der Suche nach richtigen Methoden sind wie sie Fliegen aus Ihren eigenen vier Wänden vertreiben, dann sind Sie hier bei der richtigen Adresse. In diesem Beitrag werden Ihnen die besten Tipps und Tricks gegen Mücken vorstellen und dazu werden wir Sie noch ein wenig vertrauter mit den hier bekannten Mückenarten machen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

So identifizieren Sie die Fliege

Fliegen unterscheiden sich nicht besonders groß untereinander. In Deutschland gibt es viele Arten von Fliegen in den folgenden Zeilen werden wir Ihnen die bekanntesten vorstellen und Ihnen sagen wie Sie sie richtig identifizieren können. Denn wenn Sie erstmal wissen um welche Art es sich handelt, können Sie viel besser gegen die Art vorgehen.

Häufige Arten in Deutschland

Stubenfliege

Diese Art der Fliegen ist die wohl am meisten verbreitetste Art auf der ganzen Welt. Sie kommen am meisten in Städten vor und der Mensch kommt am meisten mit Ihnen in Kontakt. Diese Fliegen sind dafür bekannt, so ziemlich alles zu essen. Daher kämpft auch am meisten gegen Sie in der Lebensmittelindustrie. Stubenfliegen sind keinesfalls schädlich für den Menschen, dennoch können Sie großen Schaden am eigenen Haus anrichten. Zum Beispiel kann es durchaus sein, dass Sie feuchtes oder verrottetes Holz fressen.

Schwebfliegen

Schwebefliegen imitieren oft andere Fliegenarten. Es ist bestimmt schon vorgekommen, dass Sie in Ihrem Garten sitzen und plötzlich eine Schwebefliege aufgetaucht ist und sich wie eine Wespe verhalten hat. In den meisten Fällen erschreckt man und trifft Vorsichtsmaßnahmen, obwohl dies eigentlich gar nicht möglich ist. Schwebefliegen sind für den Menschen komplett unschädlich und Sie können ganz leicht an bestimmten Bewegungsmerkmalen erkannt werden. Dass Sie sich nur von Nektar und Pollen ernährt kommt Sie mit dem Menschen kaum in Kontakt.

Bremse

Die Bremse wird auch blinde Fliege genannt. Sie können diese ganz einfach an ihrem schwarz grau gestreiften Hinterteil identifizieren. Sie sind ungefähr so groß wie Schmeißfliegen und können richtig fies zubeißen. Die Bremsen besitzen keine Stacheln aber der Biss kann sehr stark anschwellen und unfassbar jucken. Oftmals begegnen Menschen der Bremse in Schwimmbädern oder an Seen.

Schmeißfliegen

Fliegen vertreiben

Diese Fliegenart ist deutlich größer als die Stubenfliegen und sind sehr gut an ihrem grünlichen Körper zu erkennen. Die Schmeißfliegen ernähren fast ausschließlich von Essensresten und tierischen Abfällen. Direkt können Sie dem Menschen keinen Schaden zufügen, allerdings sind Sie oftmals der Überträger vieler Krankheiten wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Sie sollten den Kontakt zu Schmeißfliegen klar vermeiden und dementsprechende Maßnahmen einleiten.

So überprüfen Sie auf einen Fliegenbefall

Aufräumen und Müll entsorgen

Fliegen werden schon von kleinen Dingen wie Hitze in diese Häuser gelockt. In der Natur ist es an vielen Tagen einfach viel zu warm, an solchen Tagen suchen Fliegen einen Zufluchtsort, um sich vor der Hitze zu schützen. Sie werden außerdem von Licht, Müll und Abfall angezogen. Auch verschüttete Flüssigkeiten wirken sehr anziehend auf Fliegen und können den Befall schon verwirklichen. Allein das Rausbringen des Hausmülls bringt schon einen enormen Unterschied.

Tierkot zieht schnell Fliegen in ein Gebiet und kann zur Ausbreitung von durch Insekten übertragenen Krankheiten führen. Sie können das Ganze aber sehr früh verhindern, durch frühzeitiges entfernen des Mists können Sie vorbeugen. Um den Kot Ihrer Tiere zu entfernen, sollten Sie mindestens einmal am Tag über Ihr Grundstück gehen und es auf Kot untersuchen.

Überprüfen Sie die Struktur Ihres Hauses auf beschädigte oder zerrissene Spalten. Schon die kleinsten Risse oder Spalten können den Eingang für Fliegen erleichtern. Selbst Kabellöscher sind gerngesehen Türen für Fliegen und können den Befall bedeuten. Es ist üblich, dass tagsüber die Fliegen an Ihrem Haus oder auf Ihrer Terrasse sitzen und nichts machen. Bei Dunkelheilsteinbruch sollten Sie darauf achten, dass Sie die Lichter erst anmachen, wenn alle Fenster und Türen geschlossen sind.

So beeinflusst das Wetter die Fliegen

Warme Jahreszeiten sind für Fliegen die perfekten Gegebenheiten um sich zu vermehren. Außerdem fühlen Sie sich bei diesem Wetter am wohlsten. Ein warmes Wetter kann Stubenfliegen dazu bewegen ihren gesamten Lebenszyklus auf maximal 10 Tage zu begrenzen. Eine kurze Lebenserwartung fördert auch die Fortpflanzung. Das Weibchen kann bei warmem Wetter fünf oder sechs Gruppen von 75 bis 100 Eiern legen. Die Eier schlüpfen bei warmem Wetter innerhalb von maximal 24 Stunden. In den kalten Jahreszeiten treten Fliegen in einen Zustand der als Diapause bezeichnet wird. In diesem Zustand werden die Fliegen in der Entwicklung stark verlangsamt und der Appetit der Fliegen ist so gut wie gar nicht vorhanden.

Fliegen vertreiben
Fliegen beim Paaren

Ein Tipp von unserer Seite zum Fliegen vertreiben

Falls Sie und Ihre Familie Bedenken gegen über den Fliegen haben und diese gerne loswerden möchten, so können wir Ihnen nur empfehlenden Einsatz von Insektiziden zu versuchen. Falls Sie allerdings gegen solch ein Mittel sind, so können wir Ihnen auch den Einsatz von Fliegenfallen empfehlen. Wir werden darauf später in diesem Beitrag nochmal zurückkommen und Ihnen alle DIY-Methoden erklären. Aber die Fliegenfalle zieht die weiblichen Tiere an und verhindert nach dem ersten Eintreten, dass Sie entkommen kann. Sie sollten die Falle mindestens 25 Meter von Ihrem Haus entfernt aufstellen und regelmäßig kontrollieren, ob die Falle schon voll ist. Falls Bedarf ist, sollten die Falle so schnell wie möglich austauschen!

Die meisten Fliegenarten sind über den Winter so gut wie gar nicht vorhanden. Die meisten Arten ruhen über die kalten Jahreszeiten. Wussten Sie aber, dass das nicht für einige Arten der Stubenfliege gilt? In wärmeren Phasen des Winters legen diese Arten weiterhin Eier, um sich zu verbreiten. Somit sichern Sie das Überleben der Art für die wärmeren Phasen des Jahres. Fliegen sind für manche Pflanzen ein Bestäuber, aber wenn Sie in den eigenen vier Wänden auftauchen, ist der Spaß vorbei. Spätestens, wenn sie einen Haufen von Fliegen in Ihrem Haus werden Sie anfangen zu überlegen was Sie machen sollen.

Diese Gefahren gehen von Fliegen aus

Fliegen kommen sehr häufig in Kontakt mit Menschen, Sie dringen nicht nur in Höfe und Gärten ein. Sie setzen sich oft auf die eigenen Haustiere und Arbeitsplatten oder hygienische Orte in Ihrem Haus. Eine weibliche Fliege kann bei jeder Zucht etwa 100 Eier legen. Die meisten Weibchen brüten bis zu fünfmal mit insgesamt 500 Nachkommen. Das ist ein unglaublich große Zahl an Nachkommen, wenn man sich überlegt, wie lange eine Fliege lebt. Der einzige Trieb einer Fliege ist es zu fressen und sich zu vermehren. Die Nachkommen schlüpfen zuerst in Larven (normalerweise Maden genannt) und reifen dann zu erwachsenen Fliegen, die sich dann wieder vermehren und den Zyklus wiederholen. Dieser Zyklus geht in den warmen Jahreszeiten immer weiter und weiter. Es kann gut und gerne der Fall sein, dass Sie ganz schnell eine Fliegenplage in Ihren eigenen vier Wänden haben.

Allerdings ist die Anwesenheit nicht das einzige Problem das Fliegen mit sich bringen. Diese Insekten verbreiten auch Krankheiten durch Erbrechen auf unsere Nahrung oder durch Kot auf Nahrung. Daher sollten Sie immer darauf achten, dass Ihre Nahrung gut abgedeckt ist und niemals offen stehen lassen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt fest, dass sie Träger aller Arten von Krankheitserregern sind, einschließlich solcher, die den Magen-Darm-Trakt, die Haut, die Augen und andere Organe betreffen. Daher sollten die den Verzehr von Speisen, auf denen über länger Zeit Fliegen saßen, auf alle Fälle vermeiden.

Es gibt zwei Arten auf die Fliegen die Krankheiten auf Menschen übertragen:

Variante 1: Fliegen setzen sich auf Exkremente, vergammelte Nahrung aber auch Schweiß. Wenn sie auf der Suche nach Nahrung um diese Substanzen herumkriechen, können sie Keime und krankheitsverursachende Organismen auf ihrem Körper und auf den kleinen Haaren aufnehmen, die einen Großteil der Körperoberfläche bedecken. Durch das Landen auf anderen Oberflächen wie Ihre Nahrung können die Krankheiten auf das Essen übertragen werden. Fall Sie die Nahrung zu sich nehmen werden Sie sich infizieren.

Variante 2: Durch die Nahrungsaufnahme können Fliegen auch viele Krankheitserreger zu sich nehmen. Diese Erreger bleiben im Körper der Fliege viele Tage erhalten und können auch noch nach Tagen an Sie übertragen werden. Daher raten wir Ihnen sehr stark davon ab, Nahrung zu fressen die von Fliegen befallen wurde.

Folgende Krankheiten können Fliegen übertragen oder haben es bereits getan:

  • Polio
  • Tuberkulose
  • Hautinfektionen
  • Cholera
  • Milzbrand
  • Tularämie
  • Augenifektionen
  • Übelkeit
  • Magenverstimmung
  • Durchfall
  • Magen-Darm

So schützen Sie sich gegen Fliegen

Sie müssen sich vor den Fliegen schützen und es ist klar, dass Sie dafür den Hauptaufenthaltsort der Fliegen ausfindig machen müssen. Sie die Plage schon mit einfachen Mittel abwenden und mit bestimmten Tipps, die wir Ihnen nun geben, werden kann nichts mehr schiefgehen.

In den folgenden Zeilen werden wir Ihnen nun Tipps geben, um sich bestmöglich gegen Flieg durchzusetzen.

1. Stehendes Wasser beseitigen

Viele Fliegenarten brüten im stehenden Wasser und alle benötigen Wasser, um sich zu ernähren. Sie sollten schon sehr früh sicherstellen, dass Wasser für Fliegen schwer zugänglich ist. Stellen Sie sicher, dass Ihre Dachrinnen das Wasser effektiv von Ihrem Haus und anderen Bereichen, in denen Sie sich im Freien aufhalten, wegleiten. Dachrinnen sind ein sehr häufiger Auslöser für Plagen, da dass Wasser gerne mal über Tage stillsteht. Um Dachrinnen bestens vorzubereiten, müssen Sie diese regelmäßig säubern und verhinder das sich dort etwas ansammelt. Wie die meisten Insekten mögen Fliegen feuchte, feuchte Bereiche, sprechen Sie diese Bereiche also als Erstes an.

2. Eingänge verschließen

Mücken sind sehr klein und flink, um den eintritt in den warmen Jahreszeiten zu verhindern, empfehlen wir den Einsatz von Gittern an Fenstern und Türen. Andernfalls müssen Sie ständig schnell durch die Türen gehen, damit keine Fliegen in Ihr Zuhause eindringen. Schließen Sie alle Küchentüren, während Sie kochen, und lassen Sie nicht überreife Früchte draußen liegen. Verschließen Sie kleine Spalten um andere Formteile sowie Lüftungsschlitze und Öffnungen zu verschließen. Andernfalls können sich Fliegen in diesen Sachen bestens fortpflanzen. Sie sollten alle Zugänge zu Ihrem Haus bis Mitte August versiegelt haben, denn da suchen Fliegen nach einem warmen Platz für die Überwinterung.

3. Räumen Sie den Kot ihres Haustieres weg

Tierkot ist eine beliebte Brutstätte für viele Arten von Fliegen, insbesondere für die allgegenwärtige Stubenfliege. Außerdem ist Kot von Tieren auch gute Quelle für Bakterien, diese ziehen die Fliegen an und die Fliegen infizieren dann ihre Nahrung. Daher sollten Sie sofort nach Entstehung von Dreck, diesen gleich wieder entfernen. So können sie verhindern, dass Fliegen in Ihrem Garten anfangen sich wohlzufühlen. Die Entsorgung von Kot hält auch Ameisen und andere Plagen fern.

4. Mülleimer regelmäßig reinigen

Möglicherweise schenken Sie Ihren Mülltonnen im Freien nicht viel Aufmerksamkeit, da sie draußen sind. Allerdings ist das genau der Fehler den viele Leute machen und am Ende wundern Sie sich warum Sie eine Fliegenplage in den eigenen vier Wänden haben. Fall Sie die Mülltonnen nicht regelmäßig reinigen, entsteht eine sehr einladende Umgebung für Fliegen und andere unerwünschte Insekten. Verwenden Sie ein starkes Desinfektionsmittel, um Rückstände oder um den Deckel herum eingeschlossene Stoffe zu entfernen, und gewöhnen Sie sich an, Ihre Tonne alle paar Wochen auszuspülen. Damit Insekten Ihre Tonne meiden, können Sie stark riechende antiseptische Lösungen auf die Mülltonne auftragen. Somit werden Insekten Ihre Mülltonnen nicht Brutplatz missbrauchen! Ein weiterer Punkt, den Sie bei der Pflege der Mülltonne beachten sollten. Ist zum einen einmal das der Deckel der Tonne fest sitzt und zu anderen, dass die Mülltonne keine Wasseransammlungen bildet.

5. Schlechte Früchte entfernen

Falls Sie in Ihrem eigenen Garten Fruchtbäume oder Sträucher haben, sollten Sie alle schlechten Früchte sofort entfernen. Achten Sie darauf das bei der Entsorgung die Früchte luftdicht verschlossen sind, damit der Geruch die Fliegen nicht anlockt. Achten Sie besonders auf organische Stoffe, die in Dachrinnen oder anderen Bereichen rund um das Haus eingeschlossen sind.

6. Ihre eigenen vier Wände sauber halten

Achten Sie genau auf Orte, die Fliegen anziehen können, einschließlich träger Abflüsse, überlaufender oder stinkender Mülleimer und sogar ständig feuchter Zimmerpflanzenerde. Nasse Erde im geschlossenen Raum kann sehr große Probleme machen, denn nasse Erde bildet den besten Nährboden für Fliegeneier. Essensreste sowie reifes Obst sind stets ein beliebter Ort für Fliegen, darunter zählen auch Steaks oder Hühnchen. So ziemlich alle Nahrungsmittel können Fliegen anziehen.

7. Die Küche nach dem Kochen immer reinigen

Halten Sie einen regelmäßigen Reinigungsplan für Ihre Küche ein. So sollte für Sie gelten, dass Ihre Küche immer nach dem Kochen gereinigt wird. Wir hatten Ihnen geraten die Mülltonnen draußen zu reinigen und genau das raten wir Ihnen auch mit den Mülleimern in der Küche. Durch Essensreste werden Mülltonnen sehr oft klebrig und zur perfekten Anziehung für Fliegen.

8: Abflüsse reinigen

Wir müssen zugeben, dass dieser Tipp sehr ungewöhnlich ist. Aber spezieller Schaum sorgt dafür, dass sich Bakterien von der Toilette entfernen lassen. Fliegen die von Abflüssen angezogen werden, können sehr lästig sein da man selten den Abfluss als Ursache verdächtigt.

So bekämpfen Sie Fliegen

Um den Befall der Fliegen so schnell wie möglich Vergangenheit werden zu lassen, haben wir Ihnen ein paar Methoden niedergeschrieben. Diese können Sie gerne verwenden, allerdings sollte Ihnen bewusst sein, dass es nicht unbedingt hilfreich sein muss. Wenn Sie wissen, wo sich die Fliegen am wahrscheinlichsten versammeln, können Sie sie leichter kontrollieren. So können Sie vorgehen:

1. Fallen

Fliegenfallen sind normalerweise eine der Budget-freundlichsten Lösungen, die Sie in einem Geschäft kaufen können. Finden Sie heraus, welche Art von Fliegenfalle für Ihre spezielle Situation am besten geeignet ist. Für den Kauf einer Fliegenfalle sollten Sie wissen, das nicht alle Fliegen von den gleichen Nahrungsmitteln angezogen werden. Daher ist es sehr wichtig zu wissen mit welcher Art Sie es zu tun haben. Falls Sie sich für die Verwendung von Fallen entscheiden, reicht höchstwahrscheinlich nicht nur eine Falle aus. Um die Population zu verringern, müssen Sie mehrere Fallen kaufen und aufstellen. Die meisten Fallen verwenden Fliegenköder in einem speziellen Behälter mit einer Kegelkappe, die es Fliegen leicht macht, einzudringen, aber unmöglich macht zu entkommen.

2. elektrische Fallen

Sogenannte “Zapper” können einige Arten von Fliegen töten, die von Lichtquellen angezogen werden. Es gibt zwei Arten von solchen Fallen, die Erste besitzt einen klebrigen Film an der Oberfläche der Falle. Falls eine Fliege die Oberfläche berührt, ist Sie gefangen. Die zweite Variante tötet die Fliegen mithilfe von einem Elektroschock. Dieser zweite Typ sollte nicht in der Nähe von Futterzubereitungs- oder Essbereichen (einschließlich Tierfressbereichen) verwendet werden, da er nach Töten der Fliegen Körperteile weit und breit verteilt.

3. Insektizide

Sprühinsektizide können auch zur Bekämpfung von Fliegen in Innenräumen wirksam sein. Solche Sprays sind meistens für Mücken giftig und für Menschen auch nicht ganz ungefährlich. Bei Verwendung eines Sprays sollten Sei stets einen Mundschutz tragen und diesen danach direkt entsorgen. Auch Ihre Haustiere sollten beim Sprühen in dem Raum nicht anwesend sein. Es gibt viele Arten von Sprays, lesen Sie sich im Internet die Bewertungen zu einzelnen Sprays durch.

4. Fliegenpapier

Diese Art Fliegen zu fangen ist wahrscheinlich eine der ältesten Methoden. Allerdings ist diese Methode nicht weniger wirksam nur, weil diese schon älter ist. Diese Fliegenpapiere lassen sich entweder an der Decke aufhängen oder entlang horizontaler Flächen legen, auf denen bekanntermaßen Fliegen landen. Um die Fliegen anzulocken, wird das Papier mit einem Pheromon besprüht, dass Fliegen anzieht. Berührt die Fliege erst einmal das Papier bleibt es durch Klebstoff an dem Papier kleben und stirbt durch einen giftigen Stoff. Sie können ein solches Papier auch ganz leicht selbst herstellen. Folgende Zutaten benözigen Sie:

  • Braune Papiertüte
  • Schere
  • Maissirup
  • Wasser
  • Faden
  • Locher

Anleitung

Die Papiertüte sollte in einen 2 Zoll (ca. 5 cm) großen Streifen geschnitten werden. Als Nächstes mischen Sie gleiche Teile Maissirup mit Wasser und erhitzen die Mischung in einer Pfanne bei starker Hitze. Die Papierstreifen müssen dann in diesem Sirup eingetunkt werden. Lassen die das Ganze trocknen und schon ist ihre eigene Fliegenfalle fertigt und bereit um Fliegen zu fangen.

Wann sollten Sie einen Fachmann anrufen?

Der Befall von Fliegen kann unglaublich lästig sein, daher sollten Sie keine Zeit verlieren. Während Fallen, Sprays und andere DIY-Lösungen in einigen Fällen ein wirksames Mittel zur Beseitigung von Fliegen sein können, kommt es häufig vor, das eine solche Plage nur mit professioneller Hilfe zu beseitigen ist. Sie sollten bei Fliegen und Krankheiten, die diese verbreiten, können auf keinen Fall unnötig Zeit verlieren. Ein lizenzierter Schädlingsbekämpfungsexperte kann die Orte identifizieren, an denen sich Fliegen sammeln, brüten oder den Winterschlaf halten. Ein Profi wird den Befall in den Griff bekommen und das Geld ist er auf alle Fälle wert. Außerdem können Sie sich das Geld für die Methoden sparen und lieber sinnvoll investieren.

Unser Fazit zum Fliegen vertreiben

Fliegen können unglaublich lästig sein, dazu sind sie Krankheitsträger und eine echte Plage. Die DIY-Methoden sind zwar alle schön und gut, sie helfen bestimmt auch bei einer kleinen Anzahl von Fliegen. Bei einer Plage sind die Dienste eines Profis allerdings unerlässlich.

Bewerte doch gerne diesen Beitrag!
[Total: 0 Average: 0]
Fliegen vertreiben – So gehts!